Zielangabe

Bekanntgabe der Aufgabenstellung und der daraus abgeleiteten Vorgehensweise im pädagogischen Prozeß, so auch für kurzfristige (Trainingseinheit, Unterrichtsstunde)
und längerfristige (Trainingsabschnitte, Ausbildungsetappen) Abschnitte der sportlichen Ausbildung.
Die Zielangabe gehört als Methode des Vortragens zur methodischen Grundform Darbieten.
Im allgemeinen beginnt jede pädagogisch geführte Form sportlicher Betätigung mit einer Zielangabe, bei der der Sportpädagoge die Sportler für die zu realisierende Aufgabe motiviert, an Bekanntes anknüpft und weitergehende Ziele setzt. Besonders bedeutsam ist die Zielangabe am Anfang des deduktiven Lehrweges in der sporttechnischen Ausbildung. Sie soll die Aktivität mobilisieren, die Lernmotivation bewußt fördern sowie Kenntnisse, Bewegungsvorstellungen und Bewegungserfahrungen aktivieren. [26]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.