Lernmotivation

Gefüge von Motiven vielfältiger Art, das die Lerntätigkeit stimuliert und die Lernaktivität wesentlich bestimmt.
Die Lernmotivation beeinflußt das Lernergebnis und somit auch die sportliche Leistung wesentlich. Sie ist in allen Phasen des motorischen Lernprozesses von großer Bedeutung für den Lernverlauf. Bei den Motiven wirken die Einstellungen (habituelle Motivation) und die aktuelle Motivierung (Aktualmotivation) zusammen. Wesentlichen Einfluß auf die Lernmotivation hat die Identifikation des Sporttreibenden mit dem Lernziel. Die Skala der Lernmotive ist sehr breit und reicht von der Befriedigung persönlichen Geltungsstrebens bis hin zur bewußten Verwirklichung kollektiver und gesellschaftlicher Zielstellungen. Die Wertigkeit einzelner Motive für hohe Aktivität beim motorischen Lernen ist außerdem von der Art des Sporttreibens abhängig (kommerzieller Hochleistungssport, Freizeitsport,
Schulsport, Behindertensport). [26; 50]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.