Beschleunigungsabschnitt

Streckenabschnitt, der der Tempobeschleunigung dient bzw. dazu führt. Beginnend aus der Ruhe oder aus langsamem Tempo soll möglichst schnell eine maximale (Sprintdisziplinen) oder optimale Geschwindigkeit erreicht werden.

Die Länge des Beschleunigungsabschnitts zum Erreichen der maximalen Geschwindigkeit ist abhängig vom Leistungsstand des Athleten, vomAusprägungsgrad der Schnellkraftfähigkeit sowie von sportartspezifischen Bedingungen. Beschleunigungsabschnitte treten u. a. auf im leichtathletischen Sprint, Bahnradsprint, Eisschnelllauf, Bobfahren, Rudern, Kanurennsport sowie bei Anläufen zu leichtathletischen Sprüngen und zum Speerwurf auf. [3]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.