Erschöpfung

Extreme Form der Ermüdung.

Tritt nach hohen sportlichen Beanspruchungen in zentralnervalen und peripheren muskulären Strukturen auf. Erschöpfung bewirkt Belastungsabbruch oder Fortführung dieser Beanspruchungen mit deutlich niedrigerer Leistung (Geschwindigkeit). Bei der Erschöpfung ist hochgradiger Energiemangel für die Leistung eingetreten, der zusätzlich zu Kraftverlust und starken Koordinationsstörungen führt. Zum Schutz des Organismus treten zentralnervale Hemmungsprozesse auf. Nach Erschöpfung ist der Ablauf der Regeneration verlängert. [47]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.