Fremdbild

 Wahrnehmung und Bewertung von anderen Personen oder Gruppen.

Das Fremdbild entsteht als Widerspiegelung der Erfahrungen mit anderen, wobei das Selbstbild und durch gesellschaftliche Normen bedingte Urteile entscheidend die Widerspiegelung fremder Personen und Gruppen bestimmen.

Das Fremdbild betrifft deshalb nicht nur Urteile über andere, sondern ebenso die vermeintlichen Meinungen anderer über den Beurteiler oder seine Gruppe.

Diese Dynamik (Fremdbild – Selbstbild) sowie die Qualität des Selbstbildes bestimmen den Umfang sowie den Charakter der interpersonellen Wechselwirkungen im Sport. [24]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.