Sprunglauf

1. Übungsform des Lauf- und Sprung-ABC, die sowohl zur technischen Grundausbildung als auch der Ausbildung der Sprungkraftfähigkeit (Schnellkraftfähigkeit) genutzt wird.

Der Sprunglauf ist gekennzeichnet durch einen aktiven Kniehub (Oberschenkel wird betont hochgerissen), einen aktiven Aufsatz des Fußes bei der Landung und einen aktiven Abdruck mit optimaler Streckung des Abdruckbeines. Die Flugphase wird zeitlich bewußt lange gehalten. Die Arme werden wie beim Lauf dicht neben dem Körper wechselseitig in Laufrichtung, jedoch wesentlich aktiver, bewegt.

2. Skisprungwettbewerb (Skispringen). [3]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.