Trainingsauswertung

Beurteilung der Wirksamkeit des Trainings in einem definierten Zeitraum auf der Grundlage von Trainingsanalysen, Leistungsanalysen und Wettkampfanalysen.
Die Trainingsauswertung für mittel- und langfristige Trainingszyklen  ist einerseits eine wesentliche Voraussetzung für die Trainingssteuerung  und andererseits ein potentes Mittel
für die Förderung der Leistungsbereitschaft der Sportler. Zur Trainingsauswertung gehören:
– die Einschätzung der sportlichen Leistungsentwicklung  und der Leistungsvoraussetzungen
– das Aufdecken von Zusammenhängen zwischen absolvierten Belastungskennziffern und sichtbaren Leistungsentwicklungen
– die Einschätzung zur Bewältigung der Gesamtbelastung von sportlichem Training/Wettkampf und schulischer/beruflicher Ausbildung
-die Einschätzung subjektiver Verhaltensdispositionen sowie sozialer Beziehungen in der Sportlergruppe.
Je nach Alters- und Leistungsklassen werden Trainingsauswertungen von Trainern und Sportlern gemeinsam vorgenommen. Generell sollte der Trainer dabei niemals subjektive Wertungen und Empfindungen der Sportler übersehen. Die Trainingsauswertung kann auch eine Sofortauswertung innerhalb oder am Ende einer Trainingseinheit sein. [9]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.