Trainingskampf

Wichtige wettkampfnahe Trainingsform in den Zweikampfsportarten zur  Vervollkommnung und Stabilisierung der Kampfhandlungen.
Der Trainingskampf bereitet die Sportler auf den Wettkampf vor, indem  wettkampfähnliche bzw. adäquate Anforderungen gestellt werden.
Der  Trainingspartner übernimmt zunehmend die Rolle eines sportlichen Gegners. Dabei wird in den Trainingskampf trotz insgesamt komplexer Anforderungen auf das Lösen bestimmter, vorrangig taktischer Aufgaben orientiert, die durch den Trainer kontrolliert, korrigiert und bewertet werden ( Assaut, Randori, Sparring). Im sog. freien Trainingskampf gibt es kaum  Einschränkungen durch bestimmte Aufgabenstellungcn; hier steht der Kampf um den Sieg
im Vordergrund. Der freie Trainingskampf wird hauptsächlich  zur Stabilisierung der Kampfhandlungen in der Phase der unmittelbaren Wettkampfvorbereitung  „trainingseffektive Wettkämpfe“) eingesetzt. [21]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.