Hebelarmverkürzung

Verkürzung des Lastarmes einarmiger Hebel durch Einbeugen im Gelenk.

Die H. ist häufig Voraussetzung für einen langen, geradlinigen Beschleunigungsweg und für die Realisierung einer genügend hohen Bewegungsfrequenz. Sie wird u.a. bei der Armbewegung im Kraul-, Rücken- und Delphinschwimmen angewandt. [42]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.