Leistungsfaktor

Komplex von Leistungsvoraussetzungen, der als Wirkungsgröße die sportliche
Leistung bestimmt.
Er stellt eine Komponente der sportlichen Leistungsfähigkeit dar oder verkörpert die wesentlichen äußeren Bedingungen. Unterschieden werden
– psychisch-moralische Leistungsfaktoren (Grundrichtung der Persönlichkeit, moralische Qualitäten, kognitive, motivationale, emotionale Leistungsvoraussetzungen)
– taktische Leistungsfaktoren (taktische Kenntnisse, strategisch-taktische bzw. technisch-
taktische Fähigkeiten und Fertigkeiten)
– technisch-koordinative Leistungsfaktoren (koordinative Fähigkeiten, Bewegungsfertigkeiten, auch entsprechende Kenntnisse)
– konditionelle Leistungsfaktoren (Kraft-, Schnelligkeits-, Ausdauerfähigkeiten)
– konstitutionelle Leistungsfaktoren (physische  Konstitution im weitesten Sinne)
– Geräte- und Ausrüstungsfaktor (Sportgeräte, Ausrüstung, Sportanlagen).
Die Leistungsfaktoren stehen untereinander in einer strukturellen Beziehung, die sich für jede spezifische sportliche Leistung und jedes Niveau der sportlichen oder (allgemein)
motorischen Leistungsfähigkeit in bestimmter Weise ausprägt (Leistungsstruktur).
Die erstgenannten fünf personalen Leistungsfaktoren sind durch Training zu beeinflussen und darum Grundlage für Hauptzielbereiche  des sportlichen Trainings. Ein schwer kalkulierbarer und kaum zu beeinflussender weiterer Leistungsfaktor sind die jeweiligen
Umgebungsbedingungen (Klimafaktoren, Wind, Strömung, Zuschauer). [62]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.