Attributierung

Zurückführen des eigenen Verhaltens und des von Mitmenschen auf innere oder äußere Bedingungen bzw. Ursachen (Ursachenzuschreibung).

Man geht davon aus (WEINER), daß Attributierung Einfluss auf motivationale Prozesse (Befürchtungen, Erwartungen, Emotionen) hat und das künftige Verhalten mitbestimmt. Attributierung ist ein subjektiver Vorgang und tritt vor allem in solchen Leistungssituationen auf, in denen eine hohe Ich-Beteiligung (hohe individuelle Bedeutsamkeit des Zieles) und kein vollständiger, objektiv begründbarer Aufschluss über Ursachen und Bedingungen des Leistungsergebnisses zu verzeichnen sind. Auf die sportliche Höchstleistung trifft das aufgrund ihrer hohen Komplexität sehr häufig zu. Ursachenzuschreibung wird vorwiegend durch folgende Faktoren bestimmt: Einschätzung der eigenen Fähigkeiten und Fertigkeiten, Anstrengungserleben, erlebte Aufgabenschwierigkeit (Aufwandkalkulation) und subjektiv unkontrollierbare Einflüsse (z.B. Glück, Zufall). Sportpsychologische Untersuchungen belegen, daß Attributierungsprozesse vor allem in der Phase der Handlungsbewertung, d. h. nach Handlungsabschluß, auftreten und Einfluss auf die Zielsetzung, auf Leistungserwartungen und das Selbstvertrauen in folgenden Handlungen haben. Attributierung im Leistungsverlauf wird bei Leistungssportlern kaum gefunden. Sie würden die Leistung beeinträchtigen (selbst bei positiver Ausrichtung), da das Nachdenken über Leistungsursachen und -bedingungen im Handlungsverlauf die aktuelle Handlungskontrolle einschränkt. Die Ausbildung leistungsfördernder Attributierung ist vor allem durch eine gute Handlungsvorbereitung, insbesondere hinsichtlich der Zielsetzung (Zielsetzungstraining) sowie die Bewertung von Handlungsergebnis und -verlauf möglich. Dabei ist für den Trainer die Kenntnis häufig auftretender bzw. sich wiederholender Inhalte und Richtungen der Attributierung seiner Sportler wichtig. [40]

→Kausalattribuierung

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.