Beweglichkeitsreserve

Der entsprechend der jeweilig vorhandenen +Beweglichkeit bei optimaler Bewegungsausführung nicht genutzte Randbereich der Exkursionsbreite.

Diese Beweglichkeitsreserve ist wesentlich für eine ökonomische, kraftsparende Bewegungsausführung und damit von Einfluß auf die Leistung besonders in zyklischen Sportarten (Ausdauer- und Schnelligkeitsleistungen), weil durch den erhöhten Dehnungswiderstand in den Grenzbereichen ein höherer Energieaufwand in den antagonistischen, bewegenden Muskeln entsteht. Die Bewegungsfrequenz bei Schnelligkeitsleistungen kann dadurch ebenfalls beeinträchtigt werden. Aus diesen Gründen ist in den genannten und auch in anderen Fällen eine größere Beweglichkeitsreserve anzustreben und sollte durch ein entsprechendes Beweglichkeitstraining geschaffen und erhalten werden. [62]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.