Trainingsstruktur

Aufbau und innerer Zusammenhang der wesentlichen Seiten, Bestandteile und Maßnahmen des Trainingsprozesses, deren Verhältnis, Zusammenwirken und allgemeine Aufeinanderfolge.
Die Trainingsstruktur wird von den Gesetzmäßigkeiten und Prinzipien des Trainings bestimmt und ist auf die systematische Entwicklung der sportlichen Leistung bzw. des Leistungszustands gerichtet. Sie wird vor allem gekennzeichnet durch
– die aus der  Leistungsstruktur und dem Anforderungsprofil einer Sportart abgeleiteten Trainingsbestandteile und ihre zweckmäßige Ordnung
– die Proportionen und Relationen der Trainingsbestandteile zueinander (z.B. das Verhältnis von allgemeiner und spezieller Vorbereitung, die Anteile der konditionellen und der sporttechnischen Ausbildung)
– ihre effektive zeitliche Anordnung und Veränderung (Konzentration, Akzentuierung, Parallelität) entsprechend der
Altersspezifik und dem erreichten Trainingszustand
– die Charakteristik der Trainingsbelastung hinsichtlich der Relationen und der Dynamik (Verhältnis von Umfang
und lntensität, Belastungssteigerung u.a.)
– eine bestimmte zeitliche Gliederung des Trainingsprozesses (z. B. Periodisierung, Zyklisierung). [23]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.