Abfluggeschwindigkeit

Geschwindigkeit im Augenblick des Wechselns des Sportlers oder Sportgerätes von der  Stützphase in die stützlose Phase (Flugphase).

Abfluggeschwindigkeit
Abfluggeschwindigkeit (A) – Zusammengesetzt aus Anlauf- und Abfluggeschwindigkeit

Ihr Betrag ist nährungsweise aus dem Verhältnis der räumlichen Lageänderung Δs eines Körpers zur entsprechenden Zeitdifferenz Δt bestimmbar. In der Mehrzahl sportlicher Fälle ergibt sich die Abfluggeschwindigkeit als Resultierende z. B. aus Anfahrgeschwindigkeit und Absprunggeschwindigkeit (Skispringen) oder Anlaufgeschwindigkeit und Absprunggeschwindigkeit (Weitsprung, Hochsprung) bei vektorieller Addition zum o. g. Zeitpunkt.

Nach den Gesetzen der Kinematik bestimmt die Abfluggeschwindigkeit zusammen mit der Abflughöhe und dem Abflugwinkel (unter Beachtung der aerodynamischen Bedingungen) die jeweilige Flugweite der bewegten Masse. Bei Sprüngen und Würfen hat die Abfluggeschwindigkeit den größten Einfluß auf die sportliche Leistung. In den Sportspielen wurden folgende Werte der Abfluggeschwindigkeit von Spielgeräten gemessen:

Spielgerät Element v (m/s) v (km/h)
Hockeyball Vorhandschlag 22,1 80
Tischtennisball Angriffsschlag 25,0 90
Faustball Überschlag 26,3 95
Fußball Vollspannstoß 27,1 97
Volleyball Smash 29,0 105
Handball Schlagwurf 32,2 115
Eishockeyscheibe Schlagschuss 46,9 169
Tennisball Aufschlag 47,2 170
Golfball Treibschlag 89,0 320

[12; 39]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.