Tätigkeit

Menschliche Aktivität, in deren Verlauf sich das Subjekt mit seiner natürlichen, dinglichen und sozialen Umwelt auseinandersetzt, diese erkennt (widerspiegelt) und umgestaltet sowie sich selbst verändert und entwickelt.
T. ist zielgerichtet, bewußt und motiviert: in ihrem Verlauf nimmt die Persönlichkeit Beziehung zu den sie umgebenden Bedingungen, zu gestellten Anforderungen, sozialen Partnern und zu sich selbst auf und beeinflußt diese. Die in der T. bewältigten Anforderungen und dabei erworbenen Erfahrungen sind Grundlage der Persönlichkeitsentwicklung.
T. vollzieht sich in spezifischen Tätigkeitsbereichen (Spiel, Lernen, Arbeit, Kunst, Sport), die sich unter bestimmten gesellschaftlichen, materiellen und sozialen Bedingungen herausgebildet haben, verändern und entwickeln sowie einen speziellen gesellschaftlichen Bedeutungsgehalt erlangen. Welche T. von welchen Persönlichkeiten in welcher Form und Tätigkeitsqualität (Umfang, Häufigkeit, Intensität) aufgesucht bzw. ausgeführt werden, hängt von individuellen Bedürfnissen, Intentionen, Fähigkeiten, Alter, Geschlecht u. a. ab. Der Sinngehalt und damit auch die persönlichkeitsfördernde Wirkung einer T. hat demnach subjektive und objektive Wurzeln.
Sportliche T. verkörpert Werte wie Gesundheit, Wohlbefinden und Leistungsfähigkeit, sie befriedigt das Bedürfnis nach Bewegung, ermöglicht sozialen Kontakt, gemeinsames Handeln und Auseinandersetzung, vermittelt Körpererleben und Selbstwertgefühl und verschafft unter bestimmten Bedingungen einmalige Grenzerlebnisse. [ 40]

Tätigkeitskonzeption

Tätigkeitsziel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.