Kohlenhydratstoffwechsel

Bezeichnung für Aufnahme, Umsatz und energetische Verwertung der Kohlenhydrate (Mono-, Di- und Polysaccharide) im Stoffwechsel.

Im Kohlenhydratstoffwechsel entstehen zahlreiche Zwischen- und Endprodukte, die bekanntesten sind Glucose und Lactat. Die Konzentration der Kohlenhydrate wird in Form des Blutzuckers konstant gehalten. Überschüssig aufgenommene Kohlenhydrate werden in Muskulatur und Leber als Glycogen oder auch als Fett gespeichert. Der Abbau der Kohlenhydrate bei Belastung vollzieht sich über die Glycolyse. Während Langzeitausdauerbelastungen auftretender Mangel im Kohlenhydratstoffwechsel veranlaßt zur Gluconeogenese. Der erhöhte Energieumsatz beim sportlichen Training erfordert die Erhöhung der Anteile von Kohlenhydraten auf 55-60%. Gesteigerter Kohlenhydratstoffwechsel erfordert erhöhte Aufnahme von Vitamin B1 und B2. [47]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.