Auspendeln

1. Skilanglauf passive Bewegung des Beines bzw. Armes nach erfolgtem Abdruck bzw. Abstoß bei der Ausführung der Skilanglauftechniken.

2. Leichtathletik:

– = Anfersen: lockeres Auspendeln des Unterschenkels in der hinteren Schwungphase nach hinten oben in Richtung Gesäß.
– Auspendeln des Unterschenkels nach vorn (oben) in der vorderen Schwungphase zur Vorbereitung eines aktiven (schlagend – greifenden) Fußaufsatzes und zur Gewährleistung eines optimal langen Laufschrittes.

Während der Unterschenkel in der vorderen Schwungphase nach vom-oben auspendelt, senkt sich der Oberschenkel bereits nach hinten-unten, daher bezeichnet man die zueinander entgegengerichteten Bewegungen des Ober- und Unterschenkels des freien Beines in der vorderen Schwungphase als autonome Bewegungen.

– Ausdruck für die allmähliche Verminderung der Geschwindigkeit bis zum Stillstand (oder der weiteren Fortbewegung mit ganz geringer Geschwindigkeit) nach einem Wettkampf- oder Trainingslau/ mit hoher Geschwindigkeit. [49; 63]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.